Für Demokratie und gegen Rechtsextremismus: Ein Projekt in Kiel-Hassee neuer Termin 26.08.2024 19Uhr

Angesichts der zunehmenden rechtsextremen Tendenzen fragen sich viele Menschen: Was kann ich für die Demokratie tun? Auch der Kirchengemeinderat der Michaeliskirchengemeinde fragte sich dies und freut sich, dass Pastor i.R. Tilman Lautzas ein Demokratieprojekt im Stadtteil initiert hat.

Hassee bietet mit seiner historischen Prägung durch Siedlungen für SA- und SS-Angehörige sowie linke Selbsthilfesiedlungen aus den 1920er Jahren eine reichhaltige Basis für die Aufarbeitung der NS-Zeit. Die unterschiedliche Haltung der Kirchengemeinden Michaelis I und II zur NS-Zeit unterstreicht die gesellschaftliche Spaltung dieser Zeit. Das Wissen um die Geschichte hilft das Heute besser zu verstehen und regt an, so zu handeln, dass ein „Wieder so“ nicht möglich ist.

Das Projekt ist daher ein wichtiger Schritt, die Geschichte lebendig zu halten, die letzten Zeitzeugen zu ehren und gegen aktuelle rechtsextreme Strömungen aktiv zu werden. Jeder Beitrag stärkt die Demokratie und trägt zu einer offenen und gerechten Gesellschaft bei.

Bereits beim zweiten Treffen wurde es konkret. Es haben sich 4 Arbeitsgruppen gebildet, die nun eigene Projekte zu folgenden Themen vorbereiten:

  • Film und Diskussion

  • Lesungen und Kultur

  • Vorträge und Workshops

  • Stadtteilrundgang 1918, 1933, 1944/45, 1969/70

    Ausserdem in Planung. Hier werden noch Teilnehmer gesucht:

  • Öffentlichkeitsarbeit

Wir werden an dieser Stelle laufend über die Arbeit berichten.

Herzliche Einladung zum dritten Treffen am 26.August um 19Uhr im Gemeindesaal der Michaeliskirche.

Auch wenn sie bisher nicht dabei waren - kommen sie gerne vorbei und machen sie mit!