SCHLIESSEN

Kontakt und Information

Ev.-Luth. Michaelis-Kirchengemeinde Kiel Hassee

Wulfsbrook 29
D-24113 Kiel

Telefon: 0431 682785
Fax: 0431 680662

Fragen - Tipps und Anregungen - Bitte senden an:

info@michaeliskirche-kiel.de

 

 

Suche

Jahreslosung 2022


60. Sitzung des Kirchengemeinderats

Einladung zur 60. Sitzung des Kirchengemeinderats Michaelis

am 2. Mai 2022 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal

 

Liebe Kirchengemeinderät*innen. Hiermit lade ich ganz herzlich zur nächsten KGR-Sitzung ein.

 

Verabredet ist: Die Andacht hält Bernd Honig, das Protokoll führt Bettina Hansen.

 

Wir schlagen folgende

 

Tagesordnung vor:

 

1.        Feststellung der Beschlussfähigkeit; Genehmigung der Tagesordnung

2.        Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 28. März 2022 und der SoSi vom 11. April 2022

3.        Rückblick

4.        Pastorat Schleswiger Str. 40 und Haus im Wulfsbrook 27

5.        Photovoltaik

6.        Regionenbildung

7.        Kirchwahl

8.        Kollektenplan

9.        Umgemeindungen/Wiedereintritte

10.    Personalangelegenheiten (nicht öffentlich)

11.    Verschiedenes

Herzliche Grüße auch von Joachim Voesch

 

Bettina Hansen

 

 

 

 

 

 

 

 

Pastorale Versorgung in Michaelis

In der Kirche wird sich viel verändern in der Zukunft.

Die Babyboomer gehen in den Ruhestand, und auch uns wird Folgendes treffen: Fachkräftemangel, meint Pastor*innenmangel.

 

Deswegen hat die Landes-Synode der Nordkirche ein Gesetz beschlossen, das gewährleisten soll, dass kein Landstrich ganz ohne pastorale Versorgung bleiben soll.

Die Kirchenkreise wurden aufgefordert, jeweils ein Konzept zu entwerfen.

In Altholstein wurde ein so genannter PEP-Ausschuss gebildet. Der hat sich viele Gedanken gemacht, den Kirchenkreis in Regionen aufgeteilt und diesen Regionen eine Höchstzahl an Pastor*innenstellen zugeordnet.

Michaelis ist Teil von Region 5.

Dazu gehören, neben Michaelis, die Claus-Harms-, die Friedens- und die Thomas-Gemeinde.

Diese Region hat 2030 noch einen Anspruch auf insgesamt 6,5 Stellen.

Das bedeutet für jede Gemeinde, dass Stellen im Moment nicht wiederbesetzt werden, dass neue Berechnungen bestimmen, wie viele Stellen jeweils den Gemeinden zustehen. Für Michaelis sind das

2025: 1,75 Stellen und für 2030: 1,5 Stellen.

 

Konkret bedeutet das: Wenn Pastor Schlenzka im August im Ruhestand ist, sind Pastorin Koepke und Pastorin Hansen nur noch zu zweit und bleiben es. Und 2030 werden uns 25% einer Stelle abgezogen und in der Region verteilt.

 

Das hat natürlich Auswirkungen auf die pastoralen Arbeitsfelder.

Unsere Region hat sich nun schon ein paar Mal in einer begleiteten Arbeitsgruppe getroffen, um Kooperationsmöglichkeiten zu besprechen. Diese Koordinierungs-AG besteht aus jeweils einer ehrenamtlichen und einer pastoralen Person aus jeder Gemeinde. Bis zum Sommer soll ein Konzept vorgelegt werden, das tragfähig ist.

Am 30. Juni soll es so weit gediehen sein, dass es den Gemeinden präsentiert werden kann.